Vorschau Programma Herbst 2013 – Frühjahr 2014

Künstlerische Fortbildung mit Fragestellungen zur Entwicklung von Selbstmanagement und Unternehmergeist Eine Arbeit nach innen und nach aussen im Gleichgewicht
21. und 22- September 2013, Dornach

Themen
• Vertiefungskurs zu Grundelementen der Eurythmie, Stil-Angaben von Rudolf Steiner, zur Phänomenologie und Ästhetik
• Entwicklung zum Unternehmergeist: Finden der eigenen Themen, Ziele und Zielgruppen
• Konzept und Ausarbeitung eines Unternehmungsplanes, Präsentation, Kommunikation, Durchführung, Finanzen und P.R.

Für EurythmistInnen, EurythmiestudentInnen Eurythmie-PädagogInnen, die freie Kurstätigkeit und Projekte entwickeln wollen.
Kursleitung: Gia van den Akker
Anmeldung: Sektion für redende und musizierende Künste
Tel:+41.61.7064444/ e-mail: tickets@goetheanum.org

Eurythmie und Sprachkunst, Poesie in Bewegung
11. Oktober 9.00- 13.00/ 15.00- 19.00 Uhr
12. Oktober 9.00- 13.00 Uhr
Mit Marco Conti und Gia van den Akker in „la fabbrica“ , Via Roma 37, Cortiglione (AT)

La nostra madre terra / ALBOLINA

Der dritte Teil des Projektes findet in Oktober in Mailand statt, dort arbeiten wir mit der 11. Klasse aus der einzige Oberstufe in Italien, die Mailander Rudolf Steiner Schule.

Freitag 18. Oktober wird Albolina für Schüler aufgeführt
Samstag 19. Oktober , Konferenz von 9.00- 17.30 Uhr.

Künstlerische Workshops, eine Debatte über die Zukunft der Erde mit Vertreter aus dem Demeterverband Italiens, dem Architektenbüro Forma e Flusso, Ecor/NaturaSi und Unternemhmungsberatung SOL u.a. und die Performance „Albolina“
Scuola Rudolf Steiner, Via Clericetti, Mailand

Workshop: „Abschied in Bewegung“ /Memorialperformance: „Achter de tijd“
Gia van den Akker, euritmie und Annie Tangberg, cello

9.- 15. November in den Niederlanden

Diese Workshop und Performance gibt es auch in deutscher Sprache und kann in Deutschland gebucht werden.
Information bei Gia van den Akker

„Das Zeugnis des Wortes“
Mo 21. April, 18.00 Uhr –Do 24.April 2014 12.30 Uhr.
Eurythmieseminar mit Werner Barfod und Besuch von „ das letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci in Mailand.