3 Hochzeiten und eine Posaune

Eine alchimistische Vermählung zwischen verschiedenen Künsten

giabruiloft2Es ist die Alchimie, die in dieser Produktion das zentrale Thema ist: das Rätsel des Verbindens und wieder Auflösens, des Verschmelzen und Erstarren, des sich Verlierens und Wiederfindens.
Der rote Faden bildet die Reise des Protagonisten aus der Chymischen Hochzeit von Christian Rosenkreuz. Diese Reise dauert 7 Tage und ist voller Begegnungen, Prüfungen und Überraschungen.

Ist die Ehe eine historisch gesellschaftliche Konvention, oder eine Metapher für die Entwicklungsreise der menschlichen Seele?
„Die Chymische Hochzeit von Christian Rosenkreuz anno 1459“ und „La Nozze di Figaro“ von W.A.Mozart sind die Inspirationsquellen für eine spannende Aufführung mit Eurythmie, Tanz, Musik und Film.

giabruiloftKonzept: Gia van den Akker, Mikko Jairi
Choreographie: Mikko Jairi in samenwerking met de kunstenaars
Eurythmie: Gia van den Akker, Mikko Jairi
Tanz : Andreas Leertouwer, Beatrice Kessi (stagiere)
Musik : Michael Kiedaisch, Eberhard Hahn
Film: Hiba Vink
Kostüme: Helene Schaap
Bühnenbild: Fabio Cavanna
Lichtentwurf: Peter Jackson
Technik: Christian von Pilsach
Fotografie: Giovanni Succi